VW Käfer Cabrio

Hier ist das Käfer 1303 Cabrio meiner Frau zu sehen. Den Wagen haben wir 2000 gebraucht gekauft. Auf den ersten Blick machte der Wagen einen passablen Eindruck. Im Herbst des gleichen Jahres stand der TÜV an, wir fuhren daraufhin zu einer uns benannten Werkstatt. Der Meister nahm den Wagen auf die Bühne und attestierte uns Herstellungskosten von ca. 2000 DM. Die Reparatur sollte den Winter über mit meiner Hilfe erfolgen. Meine Schrauberkenntnisse kamen über das übliche Werkeln nicht hinaus.

Im Laufe der Demontage des Wagens tauchten jedoch immer mehr Baustellen auf, sodass es auf eine Komplettrestauration hinaus lief. Da es meine erste komplette Demontage eines Autos wurde, war ich mehr mit der Technik beschäftigt als mit dem Dokumentieren. Somit existieren keine Fotos, mit Ausnahme der hier abgebildeten.

Beide Bilder zeigen ein Problem, dass sich durch ein unsachgemäßes Schweißen der Karosse entstanden ist. Beim Heraustrennen und wiedereinsetzen der Türeinstiege wurde die Karosse nicht durch Versteifungen gegen ein Verziehen gesichert. Mit dem hier gezeigten Ergebnis, dass der Abstand der Türöffnungen nicht parallel  ist.

Auch sonst sind noch einige Flops passiert:

  • Bodenplatte vom 1302 verwendet, somit passt die vorhandene Zahnstangenlenkung nicht mehr, ein Umbau auf die herkömmliche Lenkung war von Nöten, mit all seinen Konsequenzen.
  • Bei der Montage des Armaturenbretts sind einige Bowdenzüge vertauscht worden, die bis heute noch nicht wieder umgesetzt wurden.

Nach 14 Jahren wurde eine stellenweise Entrostung wieder fällig. Nun strahlt der Wagen wieder im alten Glanz.

Foto 1 Foto 2
Käfer Seite Käfer Seite rechts
Käfer Tür  IMG_0049
 IMG_0045  IMG_0101

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar